Tag - Testbericht

Testbericht: Laufsocken (Short Socks)

Laufsocken

Vergangene Woche war ich wieder mal unterwegs, um mir neue Laufschuhe im „Schuhgeschäft meines Vertrauens“, zu kaufen. Wie immer hatte ich, wenn ich mir neue Laufschuhe zulege, meine eigenen Socken mit dabei, um nicht bei der späteren Laufbandanalyse in Socken steigen zu müssen, in den schon einige Leute vor mir Ihren Schweiß reingebracht haben.

Als ich voller Vorfreude auf meine neuen Laufschuhe ins Schuhgeschäft lief, kam mir der Inhaber mit den Worten entgegen: „Du hast die falschen Socken dabei!“ Häääää, dachte ich, was will der den nun – ich will doch Laufschuhe kaufen???  Kurz darauf war mir dann alles klar. Das Sortiment wurde um die Laufsocken der Marke CEP erweitert…. Und da kam ich, der in regelmäßigen Abständen immer wieder neue Laufschuhe benötigt, gerade zur rechten Zeit um den ersten „Sale“ klarzumachen. Um es gleich vorwegzunehmen. Ja, er war erfolgreich. Neben den neuen Schuhen (Testbericht folgt), gab es obendrauf noch neue Laufsocken, die ich hier nun vorstellen will.

Bei den Lauf – Socken, handelt es sich um Short Socks von dem folgenden Hersteller:

CEP – the intellegent sportswear

http://www.cepsports.com/de/

medi GmbH & Co. KG
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth

Laut Verpackung sollen die Socken folgende Produkteigenschaften besitzen:

  • Medi compression stabilisiert den Knöchel und verbessert die Durchblutung
  • Mittelfußkompressionszone für zusätzlichen Halt im Schuh und Stabilisierung des Fußgewölbes
  • Enganliegendes, anatomisch gepolstertes Fußteil für blasenfreies Laufen und Air-Channels für ein frisches Fußklima
  • Achillissehnenprotektor verhindert Druckstellen und schützt die Sehne
  • Druckfreier Bundabschluss für angenehmen Tragekomfort
  • Microfaser fund hydrophiles Finish für perfekte Feuchtigkeitsleitung und Atmungsaktivität
  • Antibakterielle, geruchshemmende Wirkung
  • Beste Verarbeitung für höchste Haltbarkeit „Made in Germany“

Ich würde euch jetzt gerne meine Erfahrungen schildern, hinsichtlich der besseren Durchblutung und der Stabilisation der Knöchel sowie des Mittelfußes. Allerdings hab ich hier keinerlei Referenzwerte auf die ich meine Ergebnisse stützen kann. Aus diesem Grund werde ich euch  im Folgenden meine eigenen, subjektiven Erfahrungen schildern.

Die Socken haben in der Tat ein sehr gutes und angenehmes Tragegefühl. Sie sitzen satt am Fuß und fühlen sich wie eine zweite Haut an. Das gepolsterte Fußteil ist für mich von sehr hoLaufsockenher Wichtigkeit, um mich vor Blasen an den Füßen zu schützen. Das ich mit meinen neuen Schuhen bisher noch keine Blasen habe, kann jetzt entweder an der perfekten Passform meiner neuen Socken oder auch an den Schuhen selbst liegen. Auf jeden Fall schreibe ich den Socken auch Ihren Anteil, am blasenfreien Laufen zu. Den „Druckfreien Bundabschluss für einen angenehmen Tragekomfort“ kann ich ebenfalls bestätigen.

Zum Thema Feuchtigkeitsleitung und Atmungsaktivität weiß ich nun aktuell nicht, was ich schreiben soll. Fakt ist, die Socken sind nach meinen Läufen feucht bis nass. Aber was will ich da erwarten, eingezwängt in einen engen Schuh, bei höchster Anstrengung. Wenn ich meine Füße in einen Eimer Wasser halte, sind diese auch nass :-).

Kommen wir nun zum interessantesten Test. Die antibakterielle und geruchshemmende Wirkung. Vor einigen Tagen wollte ich am frühen Morgen Joggen gehen. Leider steht das Kinderbett unserer Zwillinge direkt vor dem Schrank mit meinen Sport-Klamotten, so dass ich zu dem Zeitpunkt keine Chance hatte, an irgendwelche Sportsocken zu kommen. Ich sprintete sofort in unseren Keller, in der Hoffnung dort noch frisch gewaschene Wäsche, u.a. mit meinen neuen Sportsocken zu finden. FEHLANZEIGE!!!

Meine neuen Laufsocken lagen noch dort in der Dreckwäsche, vom Lauf zwei Tage zuvor. F…! Ok, da musst du jetzt durch, so schlimm kann es ja nicht sein…. Und tatsächlich, als ich meinen „Riechkolben“ kurzerhand an die Socken drückte, war ich überrascht wie wenig Geruchsbildung stattgefunden hatte. Also wurde eine einmalige Ausnahme gemacht und die Socken ein zweites Mal (ohne Waschen) angezogen. Geruchstest bestanden!!

Ihr könnt mir glauben, seither lege ich meine kompletten Laufsachen, inkl. Socken, am Abend vorher raus :-).

Die Socken kosten im Handel 19,90 € und sind somit nicht teurer als vergleichbare Socken der Marke Falke oder Löffler.

Gesamtfazit: Den Kauf der Socken habe ich bis jetzt nicht bereut. Besonders die optimale Passform und den Tragekomfort lassen mich gerne die Socken für meine Läufe nutzen. Und mit knapp 20 Euro in der Anschaffung, stürzt man sich auch nicht in Unkosten.

Muss es immer teuer sein – Teil 2 ???

Eine Laufhose im Test

In dem heutigen Bericht möchte ich meine Erfahrungen mit einer ¾ Laufhose, der Marke James-Nicholson, vorstellen. Die Laufhose wurde mir freundlicherweise von der Gustav Daiber GmbH zur Verfügung gestellt – vielen Dank schon einmal hierfür.
Ich habe mir für den Test eine Laufhose der Größe L ausgesucht. Von der Länge her geht die Hose bei mir leicht über die Knie (1,80 m Körpergröße), so dass sie optimal für den Einsatz im Früh- oder Spätjahr geeignet ist.
90 % Polyamid und 10 % Elasthan sorgen bei dieser Hose für ein angenehmes Gefühl beim Tragen. Die Nähte sind einwandfrei verarbeitet und weißen, nach mittlerweile fünf Testläufen, keine Mängel auf.
Der Schnitt der Hose und die Passform sind einwandfrei an die Belange der Läufer angepasst. Enganliegend und doch nicht zu press, sorgt sie dafür, dass beim Lauf ein angenehmes Tragegefühl aufkommt. Auch ist der Schnitt so konzipiert, dass es nicht möglich ist, dass die Innenseite der Oberschenkel aneinander reiben und es so zu schmerzhaften Stellen kommt. Eine Einschränkung der Beweglichkeit aufgrund Schnitt und Passform konnte ich nicht feststellen. Auch beim Dehnen passt sich die Hose flexibel, jeder Situation an.
Die Hose hatte während den Lauftests immer eine trockene Oberfläche, trotz zum Teil sehr anstrengenden Einheiten. Auch hatte ich nie das Gefühl, dass ich aufgrund der Hose nun übermäßig schwitze bzw. friere.
Optisch handelt es sich hier um eine schwarze Laufhose mit, lt. Hersteller, ergonomisch geformten Nähten, die der Hose eine sportliche Optik verpassen soll. Ob sie ohne die Nähte wohl nur halb so sportlich aussieht??? ;-). Fakt ist, im Bild sieht die Hose optisch ansprechend aus. Allerdings hebt sie sich nicht von anderen, optisch ähnlichen Laufhosen, ab.
Die Hose kostet im Web-Shop von James-Nicholson 21,35 €, was meiner Meinung nach ein Schnäppchen ist. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt zu 100%. Ich werde sie zukünftig gerne bei meinen Trainings-Einheiten tragen.
Aber eins sollte man trotz der guten Kritik nie vergessen. Laufen muss man am Ende immer noch selbst. Das kann die Hose auch nicht übernehmen.

Hier geht’s zur Laufhose

Test

Die Laufhose im Test

laufhose